El Tigre

Archäologie der Maya > Campeche > Campeche

Herunterladen Herunterladen Herunterladen

ScreenshotScreenshot

Schließen

Teilen

Der wichtigste Binnenhafen zwischen Petén und der Küste von Campeche.

El Tigre (der Tiger) ist auch unter dem Namen "Itzamkánac“ bekannt. Es war die Hauptstadt des Reichs des Häuptlings der Maya von Acalán, welches laut den Quellen des 16. Jahrhunderts den wichtigsten öffentlichen Markt der Welt der Maya besaß. Dieser Ort wurde von der hohen Frühklassik bis in die Frühgeschichte bewohnt. Er befindet sich im Südosten des Bundesstaats Campeche in der Gemeinde Candelaria 40 Kilometer von der gleichnamigen Gemeinde entfernt.

Diese Stätte setzt sich aus sechs architektonischen Gruppen zusammen. Bei der Erforschung der Gebäude des Zentralbereichs ist keine einheitliche stilistische Zuordnung als Ergebnis herausgekommen. Aber es gibt einen Kultplatz von mehr als 200 Metern Länge, der von pyramidenförmigen Strukturen eingeschlossen wurde. Hier sind auch anthropomorphe Maskarone der Frühklassik zu sehen.

El Tigre erstreckt sich über einen Hügel auf der linken Seite des Flusses Candelaria auf einer Fläche von etwa fünf Quadratkilometern. Die Kultstätte umfasst vier große Strukturen und sechs kleinen Umfangs, zwei Plätze, 13 Altäre und drei glatte Stelen. Was besonders auffällig ist, ist die Abwesenheit eines klar definierten architektonischen Stils, da die vier Hauptstrukturen unter sich sehr verschieden sind, wenngleich der zentrale Platz perfekt räumlich geplant zu sein scheint.

Die Struktur I (Estructura I) schließt den Platz auf der Seite ab, die Struktur II (Estructura II) nach Osten hin und die Struktur III (Estructura III) in Richtung Westen. Die Struktur I besteht aus einer großen Basis von 149 Metern Länge, 132 Metern Breite und 9 Metern Höhe. Auf dieser Basis stehen vier kleine Strukturen, die man einfach Plattformen nannte. Am Ende erhebt sich eine Pyramide von 23 Metern Höhe mit einer zentralen Freitreppe.

Es wurden drei Pelota-Plätze ausfindig gemacht: einer gegenüber der Struktur I, ein kleinerer befindet sich 200 Meter nördlich und ein dritter bei dem Sacbé, in einem Bereich, der noch nicht erforscht ist.

Die Geschichte weist darauf hin, dass Hernán Cortés 1525 von der wirtschaftlichen Wichtigkeit des Hafens wusste und ihn auf dem Weg nach Honduras besuchen kam. Um seine Reisen fortsetzen zu können, bereitete er Wege und baute große Brücken aus Holz, über die der Chronist Villagutierrez 1700 schrieb: "Einige von ihnen blieben zurück und sie nannte man: die Brücken des Cortés“.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Eintrittspreise
35 pesos
Anreise

Die Stätte befindet sich im Südwesten des Bundesstaates Campeche in der Gemeinde Candelaria, 40 Kilomether von Canelaria entfernt. Man kann mit einem kleinen Boot von Candelaria aus über den gleichnamigen Fluss anfahren, die Landstraßen über die Route Escárcega – Villahermosa nutzen und auf der Höhe des Ortes Nuevo Coahuila, die Abfahrt nach Monclova einschlagen. Nach 13,5 Kilometern gelangt man direkt zur Stätte.

Galerie

Karte und adresse

mapa
Nach El Tigre gelangt man von der Hauptstadt des Bundesstaates, in dem man 40 Kilometer von Candelaria Richtung Südosten fährt. Die Stätte befindet sich 500 Meter vom gleichnamigen Ort entfernt.