Calakmul

Die beeindruckende Hauptstadt des Reichs der Schlange

Herunterladen Herunterladen Herunterladen

ScreenshotScreenshot

Schließen

Teilen

Entdecke es Entdecke es
Entdecke es

Alle wichtigen Auskünfte über das Gebiet

Anreise Anreise
Ort

Adresse und zugehörige Gemeinde

Kilometer 95 auf der Landstraße Escárcega-Chetumal. Gemeinde von Calakmul. Campeche.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Plane und kauf Deine Eintrittskarten im Voraus

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag von 8:00 bis 17:00 Uhr

Eintrittspreise

46 pesos

Finde Dich zurecht Finde Dich zurecht
Finde Dich zurecht

Finde es auf der Karte zusammen mit weiteren wichtigen Informationen

Zwischen einigen Hügeln ragt ein weiterer Hügel empor, der von Vegetation überwuchert ist. Tatsächlich ist dies eine Mayapyramide, die sich in intensivem Licht badet. Wir befinden uns nun in einer der bedeutendsten Städte der Mayazivilisation – sowohl im Bezug auf Größe als auch bezüglich ihrer Ausdehnung. Hier zählte man damals bis zu 50 000 Einwohner.

“Zwei gemeinsame Hügel” bedeutet der Name Calakmul. Wir befinden uns in einer der bedeutendsten Mayastädte: sowohl im Bezug auf Größe als auch bezüglich ihrer Bevölkerungsdichte. Hier zählte man damals mehr als 50 000 Einwohner. Die Gründung der Stadt lässt sich auf die Frühklassik (300 v.Chr. – 250 v.Ch.) zurückdatieren. Sie erreichte ihre glanzvollste Zeit in der Klassik, als das Reich des Kaan sich mit anderen Staaten verband: in einem Bund der sich "Cuchcabal" nannte. Es gibt Aufzeichnungen darüber, dass hier bis hin in die späte Spätklassik Zeremonien abgehalten wurden.

Calakmul wurde durch den Biologen Cyrus Longworth Lundell entdeckt. Er kam 1931, für eine Kaugummifirma arbeitend, in diese Region. Doch erst ein halbes Jahrhundert später, ab 1982, fanden Ausgrabungen im großen Stil unter William Folan statt. Er arbeitete im Auftrag des Zentrums für Geschichts- und Sozialforschung der unabhängigen Universität von Campeche.

Der Ort ist im gleichnamigen Biosphärenreservat gelegen. Es umfasst mehr als 723 000 Hektar und ist somit das größte von fünf Naturschutzgebieten in Campeche. Die 6000 Strukturen, die die Fundstätte der Stadt umfassen, dehnen sich auf 70 Quadratkilometer aus. Der Bereich auf dem sich die Monumente befinden, hat alleine zwei Quadratkilometer und enthält etwa eintausend Strukturen.

Laut der jüngsten Studien scheint es so, als sei Calakmul die Hauptstadt des sogenannten Reichs der Schlange oder des Reichs des Kaan gewesen. Kaan war der Hauptrivale des Tikal. Diese Herrscher rivalisierten um die Vormachtstellung des Mayagebiets während des klassischen Zeitalters. Da das Gebiet geschichtlich so wichtig ist, hat es die UNESCO am 4.Juli 2002 zum Kulturerbe erklärt.

Mehr >> Mehr

Calakmul befindet sich im südlichen Teil von Petén, mit dem es dieselbe Flora, Fauna und Orographie sowie den selben architektonischen Stil teilt.

Die Fläche von Calakmul dehnt sich auf fünf große organisatorische Komplexe aus, die alle um den großen Zentralen Platz angelegt sind. Die Zentrale Achse kann ebenfalls durch diesen Platz gezogen werden. Im ersten Abschnitt treten die Strukturen IV und VIII hervor und in der zweiten die Strukturen V und II. Die sogenannte Große Akropolis, die einen wichtigen Ort der Anlage darstellt, setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen: dem Nordplatz (Plaza Norte), der den Ballspielplatz (Juego de Pelota) mit einschließt, den Strukturen XIV, XIII und seine Anbauten für Zeremonialzwecke; dem Südplatz (Plaza Sur), wo sich die Strukturen XV bis XVII befinden, auf denen öffentliche Handlungen vollzogen wurden.

Der Große Platz von Calakmul (Gran Plaza de Calakmul) war ein Treffpunkt für die politische, religiöse und soziale Führung des "Cuchabal des Kopfes der Schlange".

In dieser urbanen Einheit bestechen die Wohnbereiche der Oberschicht, so wie die Wohneinheit Wac Ahau Nah und die Wohneinheit Utsiaal Caan, dessen Zimmeranzahl darauf hindeutet, dass sie von Großfamilien bewohnt wurden.

Eine der in Calkmul einzigartig Besonderheiten sind die Stelen. Es wurden bisher rund 117 und somit mehr als in allen anderen Mayafundstätten gefunden. Diese Tatsache gibt diesem Ort seine Wichtigkeit. Alle Stelen wurden in der Klassik errichtet, die ältesten sind aus dem Jahr 435 n.Chr. Die Glyphe Uxte´tuun –“drei Steine”- erscheint in wenigstens 8 Inschriften die mit wichtigen Persönlichkeiten der Stadt in Verbindung stehen. Davon leitet man ab, dass dies der ursprüngliche Name von Calakmul war.

Die Struktur VII ist ebenfalls besonders interessant: hier befinden sich die Reste von einem Jungen Man, der zwischen 25 und 30 Jahren alt und etwa 1,62 m groß war. Er gehörte der Obeschicht an und wurde in seinem Grab reichhaltig mit mit Jade-, Muschel- und Keramikgaben ausgestattet.

Calakmul befindet sich 310 Kilometer südlich von Campeche. Man nimmt die Landstraße nach Champotón (60km), von dort aus nach Escárvega (90km), von der Weggabelung, die sich vor Conhuás befindet fast 100km und noch einmal 60km bis zur Fundstätte. Von Palenque aus fahren Sie Richtung Escárcega nach Osten; von Chetumal aus befindet sich nach 50km eine Gabelung im Westen von Xpuhil.

Ratschläge...

Kleidung

Tragen Sie bequemes Schuhwerk (vorzugsweise Sportschuhe), lange Hosen (vorzugsweise aus Baumwolle), langärmeliges Hemd, Kopftuch oder Hut. Denken Sie daran, dass sie sich im Regenwald befinden und führen Sie Mückenspray mit sich.

Wetter

Informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die Witterungsverhältnisse und wählen Sie somit den idealen Moment für Ihre Anreise hier klicken.

Respekt

Denken Sie daran, dass es von äußerster Wichtigkeit ist, den Ort zu respektieren, ihn somit sauber zu halten, und in dem Zustand zu hinterlassen, in dem Sie ihn gerne vorfinden würden.

Anreise Anreise
Anreise

Die Fundstätte Calakmul befindet sich im Südosten von Campeche. Man erreicht sie von Campeche aus ü...

Die Fundstätte Calakmul befindet sich im Südosten von Campeche. Man erreicht sie von Campeche aus über die Landstraße 261 nach Escárcega, von dort aus nimmt man die Landstraße 186 nach Escárcega-Chetumal. Am Kilometer 95, nach Conhuás, ist die gepflasterte Abzweigung Richtung Süden zu. Nach 60 km gelangt man an die Fundstätte.
Schließen [X]

Die 10 am nächsten gelegenen  H&Rs ...
Die 10 am nächsten gelegenen H&Rs ...

Finde die 10 zur Ausgrabungsstätte nächstgelegenen Hotels und Restaurants, damit es an nichts fehlt

Finde Dich zurecht Finde Dich zurecht
Finde Dich zurecht

Standortbestimmung auf der Karte und wo sich die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten befinden.

TOP 10 Archäologie

Calakmul Campeche

Die beeindruckende Hauptstadt des Reichs der Schlange >>

Chichén Itzá Yucatan

Die wichtigsten und am besten erhaltenen Monumentalbauten der Mayakultur >>

Cobá Quintana Roo

Eine der größten Maya-Metropolen >>

Comalcalco Tabasco

Die antike Mayastadt – mit Ziegeln und Mörtel aus Muscheln und Austern errichtet >>

Edzná Campeche

Integrierung des Puuc-, Petén- und Chenes-Stils in der Hauptstadt der Itzáes >>

Izapa Chiapas

Der Ort an dem der Baum des Lebens steht, der in der Welt der Maya das Leben darstellt >>

Palenque Chiapas

Wo der Überfluss der archäologischen Reste uns die Weltanschauung der Maya entdecken lassen >>

Pomoná Tabasco

Der wichtigste dem Gott Kin gewidmeten Tempel in der Ebene des Usumacinta >>

Tulum Quintana Roo

Atemberaubende ummauerte Stadt am Meeresrand >>

Uxmal Yucatan

Die bedeutenste der Maya-Städte auf der Puuc-Straße >>