Tulum

Atemberaubende ummauerte Stadt am Meeresrand

Herunterladen Herunterladen Herunterladen

ScreenshotScreenshot

Schließen

Teilen

Entdecke es Entdecke es
Entdecke es

Alle wichtigen Auskünfte über das Gebiet

Anreise Anreise
Ort

Adresse und zugehörige Gemeinde

Tulum befindet sich 128 Kilometer südlich von Cancún. Man folge der Landstraße 307 auf dem Abschnitt Cancún-Chetumal. Gemeinde Tulum. Quintana Roo

Öffnungszeiten und Eintrittspreise Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Plane und kauf Deine Eintrittskarten im Voraus

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr

Eintrittspreise

57 pesos

Finde Dich zurecht Finde Dich zurecht
Finde Dich zurecht

Finde es auf der Karte zusammen mit weiteren wichtigen Informationen

Am Nachmittag ist der Tempel des Herabstürzenden Gottes (Templo del Viento) für gewöhnlich leer. Mit dem Strand am Fuße der Steilküste, dem Meer gegenüber und der Burg (El Castillo) zu seiner Rechten ist man als Reisender in der Lage, zu vergessen, dass auch man selbst nicht mehr als ein weiterer Tourist in den Augen der anderen Besucher ist, und sich als solcher in die Landschaft mit eingliedert – bis man es schafft, sich einzubilden, der einzige Besucher der Stätte zu sein...

Ursprünglich war der Name des Ortes Zamá, was auf Maya Morgendämmerung bedeutet. Der heutige Name, Tulum wird erst verwendet, seitdem der Ort in Ruinen lag und bedeutet "Bereich oder Stadtmauer“. Der vorige Name verwies auf die Tatsache, dass der Ort an der Ostküste gelegen ist, und die Gebäude an einer Ost-Westachse ausgerichtet sind. Das dies kein Zufall ist, lässt sich davon ableiten, dass es auch Gebäude zur Beobachtung von astronomischen Ereignisse gab.

Wenngleich man auch Inschriften aus dem sechsten Jahrhundert gefunden hat, wurde die Mehrheit der Gebäude um das Jahr 1200 herum errichtet, die Zeit zu der Tulum seine Blütezeit erreichte. Während dieser Phase trieben die Einwohner mit weit entfernten Orten Handel, mit Funden wie Objekte aus Feuerstein und mit Gefäßen aus Keramik der ganzen Halbinsel Yucatáns, Obsidianen und Jadesteinen aus Guatemala und Glocken, als auch Ringe aus Kupfer aus der Hochebene stammend.

Tulum ist das beste und besterhaltendste Beispiel des Ostküstenstils, mit dem der architektonische Stil gemeint ist, in dem Maya-Gebäude an der Nordküste von Quintana Roo zwischen 1200 und 1520 n. Chr. errichtet wurden. Da sich der Ort auf der höchsten Erhöhung der Region befindet, und derart gut befestigt wurde, war der Ort für jede Handelsrute an der Küste und für die Nutzung der Ressourcen, die das Meer an der Küste von Quintana Roo bietet, unumgänglich.

Die Ausgrabungsstätte Tulum ist vermutlich die berühmteste der Rivera Maya und befindet sich im gleichnamigen Naturschutzgebiet, das diesen Status am 23. April 1981 verliehen bekam. Das Ökosystem ist vom Mangroventyp und beherbergt vorwiegend rote Mangroven.

Mehr >> Mehr

Tulum war eine der wenigen Maya-Siedlungen, die bei der Ankunft der Spanier 1518 unter Juan de Grijalva immer noch bewohnt war – wenngleich auch nicht mehr lange, da der Ort gegen Ende des 16. Jahrhunderts schon nicht mehr besiedelt gewesen ist.

Der Bereich für Zeremonien ist von fünf Metern dicken Mauern mit fünf engen Türen, die die Eingänge der drei landseitigen Mauern darstellten, umgeben. Im Inneren befindet sich hinter dem Haus des Chultún das Haus der Säulen oder der große Palast, der dem Haus des Kalach Ionic oder des Großen Meisters (La Casa del Halach Uinic o Gran Señor) gegenüber errichtet wurde, in dessen Innerem man eine große Vielfalt von Meißel- und Malarbeiten vorfinden kann.

In einer Richtung liegt der Tempel der Fresken (Templo de los Frescos), von denen einige gemischte Einflüsse aufweisen, der als Sternenwarte verwendet wurde, um den Gang der Sonne zu verfolgen. Die Innenwände sind mit Gemälden ausgeschmückt, in denen mystische Schlangen ein häufig wiederholtes Motiv darstellen. Eine rituelle Plattform bildet auch den Eingang zum berühmtesten Bereich der Anlage, der sowohl prominentesten, wie auch größten Konstruktion Tulums: dem sogenannten El Castillo (die Burg). Dieses Castillo erfüllte neben seinen rituellen Aufgaben auch die Funktion eines Leuchtturms, der den Seglern der Maya das Umschiffen von gefährlichen Korallenriffs – dem zweitgrößten der Welt – ermöglichte.

Die Schiffe segelten auf offenem Meer parallel zu den Korallenriffs, und die Seeleute wussten, wenn sie die Lichter des Castillos sahen, an welcher Stelle sie Richtung Land fahren mussten, um den Kanal, der das Riff trennt, zu durchfahren. Im Inneren des Turms kann man die Fensteraussparungen sehen, die beleuchtet waren: tagsüber mit natürlichem Licht, und nachts mit Fackeln. An dem Gebäude geht eine breite Freilufttreppe zu einem Tempel der späten Postklassik, der sich der Tempel der frühesten Jahreszahl (Templo de la Serie Inicial) nennt. Auf diesem Tempel sitzt ein zweiter Tempel, der durch drei Nischen über dem Eingang, und einer außergewöhnlichen Skulptur unter der zentralen Nische, auffällt. Auf der Fassade des Tempels des Herabsteigenden Gottes (Templo del Dios Descendiente) befindet sich eine ähnliche Arbeit: die Darstellung einer niederfallenden Figur, die man mit der untergehenden Sonne in Verbindung bringen könnte. Diese Figur wurde an mehreren hochgelegenen Stellen der Friese dargestellt, manchmal mit gekrümmten Beinen, die sie so aussehen lassen, als würde sie sich verstecken wollen.

Am anderen Ende des atemberaubenden karibischen Strandes, von dem sich das Meer durch sein intensives Blau pittoresk absetzt, steht direkt an der Steilküste ein Tempel, der dem Wind geweiht ist, mit dem die Aufzählung der wichtigsten Gebäude in Tulum abzuschließen ist. Dahinter befindet sich ein Weg oder Sacbé (Maya-Straße), der zur Cenote führt, die die Einwohner mit Trinkwasser versorgte, und zu einem Haus, das logischerweise Haus der Cenote genannt wurde.

Ratschläge...

Kleidung

Tragen Sie bequeme Schuhe (vorzugsweise Sportschuhe), mit denen Sie gut laufen können, um die verschiedenen Bereiche der Ausgrabungsstätte zu begehen.

Wetter

Informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die Witterungsverhältnisse und wählen Sie somit den idealen Moment für Ihre Anreise hier klicken.

Respekt

Denken Sie daran, dass es von äußerster Wichtigkeit ist, den Ort zu respektieren und somit sauber zu halten, und in dem Zustand zu hinterlassen, in dem Sie ihn gerne vorfinden würden.

Anreise Anreise
Anreise

Tulum befindet sich 128 Kilometer südlich von Cancún. Man folge der Landstraße 307 auf dem Abschnit...

Tulum befindet sich 128 Kilometer südlich von Cancún. Man folge der Landstraße 307 auf dem Abschnitt Cancún-Chetumal.
Schließen [X]

Die 10 am nächsten gelegenen  H&Rs ...
Die 10 am nächsten gelegenen H&Rs ...

Finde die 10 zur Ausgrabungsstätte nächstgelegenen Hotels und Restaurants, damit es an nichts fehlt

Finde Dich zurecht Finde Dich zurecht
Finde Dich zurecht

Standortbestimmung auf der Karte und wo sich die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten befinden.

TOP 10 Archäologie

Calakmul Campeche

Die beeindruckende Hauptstadt des Reichs der Schlange >>

Chichén Itzá Yucatan

Die wichtigsten und am besten erhaltenen Monumentalbauten der Mayakultur >>

Cobá Quintana Roo

Eine der größten Maya-Metropolen >>

Comalcalco Tabasco

Die antike Mayastadt – mit Ziegeln und Mörtel aus Muscheln und Austern errichtet >>

Edzná Campeche

Integrierung des Puuc-, Petén- und Chenes-Stils in der Hauptstadt der Itzáes >>

Izapa Chiapas

Der Ort an dem der Baum des Lebens steht, der in der Welt der Maya das Leben darstellt >>

Palenque Chiapas

Wo der Überfluss der archäologischen Reste uns die Weltanschauung der Maya entdecken lassen >>

Pomoná Tabasco

Der wichtigste dem Gott Kin gewidmeten Tempel in der Ebene des Usumacinta >>

Tulum Quintana Roo

Atemberaubende ummauerte Stadt am Meeresrand >>

Uxmal Yucatan

Die bedeutenste der Maya-Städte auf der Puuc-Straße >>